Männer der ersten Stunde: Ludwig Sebus und Paul Guntermann